Liebe Freund_innen des Life-Runs und der Berliner Aids-Hilfe,

der Life-Run ist ein nicht mehr wegzudenkendes sportliches und gesellschaftliches Ereignis in Berlin. Gerne hätten wir unseren 11. Benefizlauf gemeinsam mit Euch allen gefeiert. Aufgrund der Corona-Pandemie ist das 2020 leider so nicht möglich.

Vom 20.09. bis 24.09.2020 habt Ihr aber trotzdem die Möglichkeit, Euren ganz persönlichen Life-Run Benefizlauf zu laufen – und zwar virtuell

Die Vorteile: kein Massenstart, keine Überholmanöver und ein ganz individuell ausgewählter Streckenverlauf – ob auf dem Tempelhofer Feld, in Schöneberg, in Spandau oder sonstwo in der Welt.

Warum solltest Du mitmachen?

  • Mach Dich stark gegen Stigmatisierung, Diskriminierung und Ausgrenzung.

  • Laufe allein für unsere gemeinsamen Ziele: Für Prävention und Zusammenhalt in unserer Gesellschaft und GEGEN Ausgrenzung!

  • Spende Dein Startgeld für die Arbeit der Berliner Aids-Hilfe e.V.  

Die Verantwortung als Berliner Aids-Hilfe e.V. für alle Teilnehmer_innen, Helfer_innen, Partner_innen und Sponsor_innen unserer Laufveranstaltung ist groß. Wir wollen niemanden gefährden und rufen deshalb nicht zu einem Live-Benefizlauf 2020 auf. Wir freuen uns sehr, dass wir Euch mit dem virtuellen Lauf eine Alternative anbieten können.

Alle Läufer_innen leisten mit ihrem Startgeld eine wichtige sowie notwendige finanzielle Unterstützung für die Arbeit der Berliner Aids-Hilfe e.V. Wir können uns nicht alleine auf die Finanzierung durch die öffentliche Hand verlassen, sondern leben zunehmend vom Engagement vieler Privatpersonen und von der Unterstützung verlässlicher Partner aus der Wirtschaft.

LAUFEN - SPENDEN - HELFEN GEGEN AIDS!

Anmeldegebühr: Erwachsene 20,- EUR, Kinder 15,- EUR

 

Meldeschluß: 18.09.2020

 

Für die Teilnahme an dem Life-Run Benefizlauf erhaltet Ihr

  • eine Urkunde

  • eine einmalige „virtueller Life-Run“ - Medaille

Wie funktioniert das? Siehe im Menü "Informationen"

 

Wir freuen uns auf Euch!

Liebes Life Run - Team
was mir an Eurem Life Run so gut gefällt: Dieser kleine, sympathische Wettbewerb bringt das Laufen dorthin, wo es hingehört - ins Leben. Kein manisches Stoppuhr-Gegeiere, viel Lachen und den schmackigsten Applaus für die Allerletzten. Weg mit dem Tunnelblick. So muss das sein. Laufen ist eben nicht nur Sekundenjagd, sondern Rundum-Therapeutikum, soziales Ereignis, Ego-Streicheln und, ja, manchmal auch gute Laune. Wer läuft, der hat eben noch was vor, der will leben.
In diesem Sinne: Weiterlaufen.Viel Spaß,Euer Achim Achilles

Margot Schlönzke!, auch in diesem Jahr wieder unsere Moderatorin vor Ort!

Hier ein paar Worte die uns Margot gesendet hat nach unserer Bitte das Amt zu übernehmen:

"Als mich Ralph Ehrlich vor einigen Jahren gefragt hat, ob ich mal den Life Run moderieren wolle, war ich sofort begeistert. Ich hatte ja keine Ahnung, dass so ein Rennen um 10 Uhr morgens startet! Diese Information gab es dann irgendwann mal nebenbei. Doch als ich dann meinen ersten life Run erleben durfte, war ich begeistert. Ich tauchte in eine für mich gänzlich neue Familie ein. Ob Läufer oder Helfer, alle waren so begeistert bei der Sache und wir freuten uns gemeinsam über jeden, der ins Ziel eingelaufen ist. Nicht der zwischenmenschliche Wettkampf war dort das Thema, sondern das Zeichen gemeinschaftlich ein Zeichen zu setzen. Das Zeichen sich gemeinsam gegen Ausgrenzung und Stigmatisierung einzusetzen und dabei auch noch Spaß zu haben. Der Life run ist daher die einzige Veranstaltung, für die ich an einem Sonntag um 6 Uhr morgens aufstehe und das auch noch gerne. Weil es einfach gut ist."

 

Liebe Margot , wir sind dankbar für dein Engagement mit viel Herzblut zugunsten der Berliner Aids-Hilfe !

Dein Life Run -Team