Liebe Freund_innen des Life-Run und der Berliner Aids-Hilfe,

 

wir freuen uns sehr, euch den Life-Run 2021 ankündigen zu können.

 

Am 19. September wollen wir mit Euch auf dem Tempelhofer Feld an den Start gehen, um für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und gegen Ausgrenzung anzulaufen.

 

Im Jahr 2021 wollen wir erneut ein deutliches Zeichen gegen Diskriminierung setzen, indem wir auf dem Tempelhofer Feld zeigen, wie divers und vielfältig unsere Stadt ist!

 

Macht mit! Meldet euch an, um 5 km oder 10 km zu laufen.

Falls Laufen nichts für euch ist, ihr aber dennoch dabei sein wollt, könnt ihr in diesem Jahr auch die 5 km oder 10 km mit dem Fahrrad zurücklegen. Auch fürs Radfahren gibt es eine Zeitmessung, jedoch sind wir technisch nur auf Freizeiträder, nicht auf Rennräder eingestellt.

 

In jedem Fall bekommt ihr eine Urkunde und die beliebte Life-Run Medaille für Eure Teilnahme.

 

Euer Teilnahmebeitrag (20 Euro für Erwachsene; 15 Euro für Kinder) fließt vollständig in die Arbeit der Berliner Aids-Hilfe! Also seid dabei, streicht den Termin schon rot im Kalender an und meldet euch unter folgendem Link an:

 

Klicke hier, um zur Anmeldung zu gelangen

 

Wann gehts los?

 

Ankommen: Ab 10 Uhr ist die Startnummernausgabe eröffnet (Höhe Luftgarten auf dem THF)

Bühnenprogramm: Ab 11:30 Uhr

Startschuss: Gibt es um 12 Uhr 

 

Wir haben für euch selbstverständlich ein Hygienekonzept vorbereitet. Nach aktuellem Stand müssen sich alle Teilnehmer_innen darauf einstellen, dass sie am 19. September die 3 G’s beachten müssen. Demnach kann nur mitmachen, wer 2x geimpft, getestet oder genesen ist und einen entsprechenden Nachweis vorlegen kann.

 

Life-Run Video 2021

 

Für den Fall, dass sich das Pandemiegeschehen noch einmal verschlechtert und wir den Life-Run 2021 nicht als Präsenzlauf veranstalten können, haben wir ein Konzept entwickelt, um ihn wie im letzten Jahr, als virtuellen Lauf stattfinden zu lassen.

 

Wie es auch kommt, wir können laufen (oder Radfahren ;) ) 

 

Wir freuen uns auf Euch!

 

LAUFEN - SPENDEN - HELFEN GEGEN AIDS!

Liebes Life Run - Team
was mir an Eurem Life Run so gut gefällt: Dieser kleine, sympathische Wettbewerb bringt das Laufen dorthin, wo es hingehört - ins Leben. Kein manisches Stoppuhr-Gegeiere, viel Lachen und den schmackigsten Applaus für die Allerletzten. Weg mit dem Tunnelblick. So muss das sein. Laufen ist eben nicht nur Sekundenjagd, sondern Rundum-Therapeutikum, soziales Ereignis, Ego-Streicheln und, ja, manchmal auch gute Laune. Wer läuft, der hat eben noch was vor, der will leben.
In diesem Sinne: Weiterlaufen.Viel Spaß,Euer Achim Achilles

Interview mit Margot Schlönzke

Hier ein paar Worte die uns Margot gesendet hat nach unserer Bitte das Amt zu übernehmen:

"Als mich Ralph Ehrlich vor einigen Jahren gefragt hat, ob ich mal den Life Run moderieren wolle, war ich sofort begeistert. Ich hatte ja keine Ahnung, dass so ein Rennen um 10 Uhr morgens startet! Diese Information gab es dann irgendwann mal nebenbei. Doch als ich dann meinen ersten life Run erleben durfte, war ich begeistert. Ich tauchte in eine für mich gänzlich neue Familie ein. Ob Läufer oder Helfer, alle waren so begeistert bei der Sache und wir freuten uns gemeinsam über jeden, der ins Ziel eingelaufen ist. Nicht der zwischenmenschliche Wettkampf war dort das Thema, sondern das Zeichen gemeinschaftlich ein Zeichen zu setzen. Das Zeichen sich gemeinsam gegen Ausgrenzung und Stigmatisierung einzusetzen und dabei auch noch Spaß zu haben. Der Life run ist daher die einzige Veranstaltung, für die ich an einem Sonntag um 6 Uhr morgens aufstehe und das auch noch gerne. Weil es einfach gut ist."

 

Liebe Margot , wir sind dankbar für dein Engagement mit viel Herzblut zugunsten der Berliner Aids-Hilfe !

Dein Life Run -Team